Quellen und Höhen Mountainbike Tour im Spessart

Der Spessart ist einfach ein großartiges Bike Gebiet, wie er immer wieder beweist. Schöne, fordernde Climbs mit flowigen bis ruppigen Trails als Belohnung. Rund um den Hotspot Bad Orb kam ich heute in den Genuss von knapp 29,5 km und 700 Hm feinstem Trail Territorium. Die Quellen und Höhen Mountainbike Tour (Spessartbiken 18) bekommt dafür beide Daumen hoch!

Von Bad Orb durch den Bikepark hinauf zum Hohen Kreuz

Start ist in Bad Orb auf einer der Zubringer Straßen zum Flowtrail Bad Orb, kurz vorm Wald. Ab auf dem Sattel geht es kurz durch den Stadtrand, dann fix auf die Breite Zufahrtsstraße zum untern Parkplatz des Flowtrails. Nach ein paar hundert Metern geht es rechts ab auf einen Pfad und einen kleinen Trail-Quickie, um auf den Waldweg parallel zur breiten Asphaltpiste zu gelangen. Gleich viel angenehmer so vom Grünen verschluckt.

Schon ab hier wird die Marschroute für die nächsten knapp 13 km eingestimmt. Diese führen weitestgehend leicht bis moderat bergauf. Es gilt den ersten von zwei Anstiegen zu erklimmen. Auf dem Weg dort hin führt uns der Weg zum unteren Parkplatz des Flowtrail Bad Orb. Würde jetzt schon gerne hier abbiegen und bisserl Trailen. Aber das ist heute nicht Bestandteil der Tour. Daher passiere ich Parkplatz und die ersten Routen Ausläufer, um mich weiter dem Projekt Anstieg zu widmen.

Der Weg führt durch den Wald durch, immer in unmittelbarer Nähe zu den offiziellen Bikepark Trails. Nach gut 9,8 km erreiche ich den Parkplatz „Am hohen Kreuz“ und es gilt die Bundesstraße L3179 zu kreuzen. Kurz verliere ich den Überblick, wo es weiter geht. Vier anwesende Jungs erklären mir den weiteren Verlauf.

Ein Trail als Belohnung. Samt Sturz und dicker Nase.

Ich schaffe es trotzdem, den Einstieg zum anschließenden Trail zu verpassen, sehe ihn aber im Augenwinkel. Ich drehe, fahre zurück und mache mich zu Deppen. Der Dicke auf dem Rad macht eine 1a Kipplaster Parodie, schön mit dem Gesicht nach vorne. Besagtes Vorne endet als Waldboden. Genau dort knalle ich mit dem Helm auf. Leider auch mit dem Nasenbein. Die vier Jungs von vorher sind schnell zur Stelle. Freundlich betreuen sie mich und geben mir einen Vorgeschmack darauf wie es sich mal anfühlen wird, wenn ich als Greis über die Straße geleitet werde. Himmel wie peinlich! Danke an dieser Stelle für eure Hilfe! Top! Später stellt sich raus, dass es „nur“ eine Nasenbeinprellung mit etwas Halswirbel Stauchung ist. Glück im Unglück würde ich sagen. 🙂

Nach eingehender Überprüfung aller Körperfunktionen und des kompletten Materials geht es jetzt noch auf den Trail. Der Denkapparat ist jetzt natürlich an und bremst den Flow. Auch das Terrain liegt mir nicht besonders. Wurzelwerk und Steine mischen sich auf dem gesamten Weg. Ich bin eher der Typ gemächlicher Flow. Aber Spaß habe ich trotzdem! 😉

Nach dem Trail geht es auf schönen Waldwegen weiter. Erst mal bergauf, danach kurzer Zeit wieder über ein paar trailige Abschnitte.

Über Rosskopf vorbei am Don Bosco Trail zurück in die Senke

Ich passiere den Rosskopf auf 500 m. Weiter über Waldwege bis zu einer Hauptstraße. Ich passiere sie und quere den Don Bosco Trail. Auch ein feiner Teil des Bikepark Bad Orb, aber leider heute nur Nebenschauplatz. Es ruft eine sehr schöne Waldautobahn voller Genuss.

Nach kurzer Zeit geht es links hinab auf ein anspruchsvolles Stück Waldautobahn. Breit, aber immer wieder Furchen, Steine, kleine Senken, Löcher, Wurzeln etc. Man kann hier schön Fahrt aufnehmen, muss aber immer einen Blick auf den Verlauf haften lassen. Vorsicht ist hier das oberste Gebot. Aber lohnt sich definitiv, weil sehr flowig und spaßig! 🙂

Zweiter Anstieg auf den Horstbeg mit abschließendem Spaß bergab

Es geht durch ein Wasserschutzgebiet und endet an der Bundesstraße L3199. Achtung, hier ist einiges los! Die Straße muss gequert werden, um einen verwachsenen Trail zu befahren. Runterschalten ist schnell die Devise, denn es geht bergauf.

Die Anstiege gehen erst moderat voran, ehe es auf einen sehr knackigen Anstieg geht, welcher Waden und Technik fordert. Ich muss zwischendrin absteigen, da sich das Vorderrad permanent abhebt und ich so nicht vorankomme. Der Anstieg ist machbar, aber definitiv fordernd. Er mündet auf dem nächsten Waldweg, welcher weiter bergan führt. Alles moderat und für geübte und halbwegs trainierte Fahrer sehr gut machbar.

Ich erreiche den höchsten Punkt der Tour, den Rastplatz am Horstberg auf 541 m. Eine kurze Rast, eher es zwischen den beiden Funkmasten weiter geht. Was folgt, ist ein absolut flowiger, feiner Ritt hinab bis zum Ausgangspunkt. Es erwarten mich Trails, Waldautobahnen, breite, enge, wilde, ruhige und was weiß ich was für Wege. Es ist einfach nur ein Genuss und ich bin für jeden davor getätigten Höhenmeter sehr dankbar. Denn diese gibt es jetzt als bergab Spaß. Als absolutes Highlight folgt ein grandioser Trail entlang einer Schlucht auf schmalem Pfad. Trail Fun pur, Hammer! 🙂

Zurück am Ausgangspunkt habe ich eine richtig feine Tour hinter mir, welche eine top Mischung an konditionell fordernden Aufstiegen und flowig bis technisch anspruchsvollen Passagen bietet. Da kann ich sogar das Nasenbein Aua beim Grinsen verschmerzen 😀

Fazit zur Quellen und Höhen Mountainbike Tour im Spessart, Spessartbiken Tour 18

Eine super gelungene Tour! Für mein Fitness-Level und Trailkönnen genau richtig. Die beiden Anstiege sind mit etwas Training gut machbar und die bergab Passagen größtenteils flowig mit einem guten Schuss technischen Anforderungen. Eine tolle Mischung, an einem halben Tag abreißbar, ohne sich arg anzustrengen. Absolut Doppeldaumen hoch mit Sternchen und Empfehlung 😉

Zusammenfassung zur Quellen und Höhen Mountainbike Tour im Spessart, Spessartbiken Tour 18

Ausgangs- und Endpunkt: Sauerstraße/Bahnhofstraße, Bad Orb
Offizielle Seite: Spessartbiken Tour 18, Quellen und Höhen
Distanz: Rund 29,5 km
Höhenmeter: Ca. 700 Hm
Begehung: Anfang Juni 2020, ca. 20° Celsius bei sonnigem Wetter
Dauer: Knapp 2,5 Stunden mit ausgiebigen Pausen
Technik: Mittel. Mit etwas Übung auf dem MTB keine große Herausforderung.
Kondition: Gute Fitness hilft hier. Zwischendrin wird auch einiges an Wade gefordert.
Wege: Waldwege, Trails, Feldwege entlang Waldrand und Wiesen, teilweise mit etwas Schotter, auch mal Asphalt
Rundweg: Ja
Ausschilderung: Sehr gut ausgeschildert

Touren in der Nähe

Streckenprofil und GPX-Track

Gesamtstrecke: 30056 m
Maximale Höhe: 554 m
Minimale Höhe: 171 m
Gesamtanstieg: 736 m
Gesamtabstieg: -736 m
Download file: freiweg-blog-spessartbiken-18-quellen-und-hoehen.gpx

https://www.frei-weg.com/wp-content/uploads/gpx/freiweg-blog-spessartbiken-18-quellen-und-hoehen.gpx

Jochen Califice

Jochen Califice

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.