Wandern im Naturpark Kellerwald-Edersee – Knorreichenstieg, Urwaldsteig, Kellerwaldsteig und Edersee

Im Norden Hessens erstreckt sich auf über 57 km² eine wunderschöne Landschaft. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee. Es rufen herrliche Pfade durch Wälder, Urwälder und entlang des Sees zum Wandern im Naturpark Kellerwald-Edersee. Noch dazu ist das Pfingstwetter hervorragend. Gute Argumente, um uns auf den Weg in das für uns noch unbekannte Hessen machen und Knorreichenstieg, Urwaldsteig, Kellerwaldsteig und Edersee zu erkunden.

Über den Knorreichenstieg an das Ufer des Edersees

Der Rundweg der gut 11,4 km langen Tour beginnt am Wanderparkplatz am Sportplatz in Basdorf. Der Weg führt bei Sonnenschein am Waldrand entlang fast direkt in diesen hinein. Über einen breiten Pfad kommen wir voran. Auf den Feldern blüht es in vielen Farben, die Stimmung ist prächtig.

Bereits nach wenigen Minuten treffen wir auf das Schild am Eingang zum Knorreichenstieg. Und sofort macht er seinem Namen allen Ehren. Wunderschöne, mit Wurzeln durchsetzte Waldpfade führen stets voran und seicht hinauf. Immer wieder bricht die Sonne durch die Bäume. Stetig werden uns herrliche Ausblicke auf den Edersee geboten, umgeben von dichtem Wald glitzert sein Wasser in den Sonnenstrahlen. Es duftet nach Frühsommer, die Vögel zwitschern in allen Tonlagen ihre Melodien. Ein Ort zum genießen und innehalten.

Nach etwas mehr als einer Stunde und gut 3,8 km Wanderung erreichen wir das Ufer des Edersees. Eine Raststelle bestehen aus Bänken und Tisch lädt zum Vespern ein. Das Angebot nehmen wir gerne wahr. Ich suche mir ein ruhiges Plätzchen am Ufer und erfrische meine Füße im erstaunlich milden Nass. Es ist ein stiller, Kraft spendender Ort. Genau diese Momente machen Wanderungen zu Erlebnissen mit bleibenden Eindrücken!

Entlang des Ufers am Edersee und Aselbach zur Aselbucht

Nach unserer stärkenden Pause machen wir uns weiter auf den Weg. Wir haben die Möglichkeit im Wald weiter parallel zum Ufer zu gehen, entscheiden uns aber dann für den Pfad direkt am Wasser. Der Edersee zeigt sich hier aus vielen Sichtwinkeln. Wir sind beeindruckt vom Abwechslungsreichtum und den vielen Aussichten und Weitblicken über den See. Überall herrscht Leben und Betriebsamkeit auf dem See. Die Menschen nutzen das Gebotene und haben sichtlich Spaß.

Zu kämpfen macht uns jedoch der Wind, welcher mehr und mehr Fahrt aufnimmt. Wir werden ordentlich von allen Seiten durchgeblasen. Trotz Sonne fühlt es sich nun wirklich kühl an. Und so sind wir dann doch froh, als wir in die Bucht des Aselbach einlaufen und etwas dem Wind entkommen. Wir kommen auf einen Weg am Waldrand entlang und werden von einem wunderschönen, grün bedeckten Teich und herrlich entspannten Kühen begrüßt. Hier nutzen wir die gegebene Rastmöglichkeit auf einer Bank und genießen die Eindrücke und Natur um uns herum.

Via Urwaldsteig und Kellerwaldsteig zurück nach Basdorf

Endspurt. Wir betreten den Urwaldsteig und es der Weg weist uns zu einem Highlight der Tour. Der Basdorfer Hutewald. Hutewälder sind quasi Weiden im Wald für Schweine. Hier können sich „selten gewordene Hausschweinrassen in einen ca. 7 ha großen Eichenbestand Speck anfressen“ (Quelle: Webseite des Naturpark Kellerwald-Edersee). Das eingezäunte Gebiet ist von einem verwunschenen Pfad umgeben. Dieser führt uns am weitläufigen Gehege entlang. Leider entdecken wir keine Schweinchen. Schade, hätte mich gefreut die glücklichen Kleinen zu sehen. 🙂
Eine kleine Schlucht begleitet unseren Weg auf der anderen Seite. Am Ende dieser geht es noch mal kurz bergauf und raus aus dem Wald.

Eine in strahlender Sonne getauchte Landschaft mit Weitblick über Wiesen und Felder begrüßt uns. Die Dächer der Dörfer im Umkreis glitzern in den Strahlen, die Spitzen der Bäume in den umliegenden Wäldern leuchten, der Himmel zeigt sich in märchenhaften Blau, nur wenige entzückende Wolken ziehen auf ihren Bahnen. Es ist wieder mal Kaiserwetter. Mehr können wir uns nicht wünschen. So sind die letzten Meter zurück zum Wanderparkplatz reine Formsache, begleitet von unserem Lächeln.
Zum Abschluss machen wir noch einen Abstecher zur Edersee Staumauer. Ein perfekter Abschluss nach einer sehr schönen Tour 🙂

Fazit zum Wandern im Naturpark Kellerwald-Edersee über Knorreichenstieg, Urwaldsteig, Kellerwaldsteig und Edersee

Eine einfache, kurzweilige Tour mit sehr schönen Wegen und Eindrücken. Familiengerecht, problemlos mit Kind, Kegel und Hund machbar. Abwechslungsreich Dank verwunschenen Waldpfaden, tollen Aussichten, Weitblick Panoramen über Felder, Wiesen, Edertal und Edersee. Und immer in direkter Nähe zum Stausee. Eine Tour, welche ich für einen entspannenden Sommertag nur empfehlen kann. In einer wunderschönen Region.

Zusammenfassung der Tour Knorreichenstieg, Urwaldsteig, Kellerwaldsteig, Edersee

Ausgangs- und Endpunkt: Wanderparkplatz am Sportplatz Basdorf
Distanz: Rund 11,4 km
Höhenmeter: Ca. 220 Hm
Begehung: Anfang Juni 2019, ca. 20° Celsius bei sonnigen/teils bedecktem Wetter, windig
Dauer: Knapp 4,5 Stunden mit ausgiebigen Pausen
Schwierigkeit: Leicht, keine besondere Kondition und Trittsicherheit erforderlich
Wege: Waldpfade, Asphalt, Geröll und Wurzeln, Kies/Schotter
Klettersteig: Nein
Rundweg: Ja
Schwindelfreiheit: Kaum erforderlich
Trittsicherheit: Teilweise erforderlich
Ausschilderung: Sehr gut ausgeschildert

Weiterführende Links

Jochen Califice

Jochen Califice

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.