Rundwanderung Vitaltour TourNatur Salinental

Urlaub ist einfach eine feine Sache. Da kann man sich auch mal auf einen Weg von 120 km machen, um die Rundwanderung Vitaltour TourNatur Salinental bei Bad Kreuznach in der Pfalz zu erleben. Die im Vorfeld recherchierten Informationen waren zahlreich und durchweg positiv. Zeit, sich selbst ein Bild davon zu machen!

Saline Karlshalle über Naturschutzgebiet Gans zur Burgruine Rheingrafenstein

Die Tour startet direkt am Parkplatz an der Saline Karlshalle. Hier geht es erst mal ein Stück über Asphaltwege entlang, ehe man der Stadt über die ersten Pfade entweicht. Schnell findet sich ein entspannter Rhythmus in der herrlichen Spätsommersonne. Es ist eine gut verträgliche Sonne, keine zu starke Wärme. Was uns entgegenkommt. Den die ersten gut 3 km sind knapp 200 Höhenmeter Anstieg zu meistern. Die Bäume spenden Schatten, versperren erfreulicherweise aber nicht die Sicht auf das Salinental. Die ersten von vielen Panoramen zeigen sich zwischen den Stämmen und lassen die Stimmung schnell ansteigen.

Das Naturschutzgebiet Gans erhebt sich herrlich über dem Tal. Bad Kreuznach lässt sich herrlich überblicken. Die Saline liegt direkt unter uns. In der Ferne erstreckt sich das Nordpfälzische Hügelland. Wow. Mehr kann man da kaum sagen. Zeit für eine kleine Rast und Eindrücke aufsaugen.

Es geht nun erst mal gut 2 km stetig bergab. Unser nächstes Ziel ruft: die Burgruine Rheingrafenstein. Auf einem gut 135 Meter hohen Fels thronend sie gut sichtbar über dem Tal. Die Anlage ist wunderschön. Ich erklimme den höchsten Punkt mit seiner überragenden Aussichtsplattform. Wahnsinn. Jeder Meter hat sich gelohnt. Auch hier verweile ich, genieße das Gebotene, eher ich mich wieder auf den Weg mache.

Durch das Huttental hinab zur Nahe bis zum Mühlental

Es geht nun weiter bergab durch das Huttental. Im Zickzack führen die Wege durch den Wald. Hier muss ich die Entscheidung treffen, ob ich den direkten Weg runter ans Ufer der Nahe nehme. Dort wartet eine Hand gezogene Fähre, um Wanderer zum anderen Ufer der Nahe zu bringen. Da ich auf dem Weg mehrfach sehen konnte, dass der Wasserstand aufgrund der Hitze wohl nicht so hoch ist, entscheide ich mich für die rund 1,5 km lange Umgehung. Schade, denn die Fähre hätte mich schon gereizt. Das Risiko alles zurückgehen zu müssen, war mir allerdings nun zu hoch.

Ich verlasse nach einiger Zeit den Wald und komme in der Talsohle an. Vorbei an Feldern und Wiesen ergeben sich weite Blicke ins Tal. Ich erreiche die Nahe und somit auch Bad Kreuznach. Hier kommt ein nicht so schöner Teil der Route. Es geht fast 2,5 km über Asphaltwege. Über eine Brücke über die Nahe, durch die Stadt, entlang von Straßenlärm und über breite Asphaltwege. Dieser Abschnitt der Tour finde ich sehr langatmig. Abwechslung bringt der Weg parallel der Nahe, gesäumt von den imposanten Felshängen zur Rechten. Wüsste ich nicht, wo ich bin, würde ich mich ganz woanders vermuten. Ich hatte ja keinerlei Vorstellung davon, welche Natur sich in dieser Region findet… Einfach nur toll! Und so erreiche ich halbwegs versöhnt über einer Landstraße hinweg der Einstieg zum Mühlental.

Anstieg durch Weinberge zur Bastei auf dem Rotenfels

Zurück auf den schönen Pfaden der Natur geht es wieder bergauf. Spätestens jetzt werde ich fürstlich entlohnt für die Asphalttour vorher. Hinauf getragen werde ich zu und durch die wunderschönen Weinberge. Eine schier endlose Menge an Reben umgibt mich. Ich kann nicht widerstehen und nasche kurz. Unglaublich fruchtig schmecken die handwarmen Trauben. Kaum mit der Massenware im Discounter zu vergleichen. Ich hoffe die Eigentümer sehen es mit nach, dass ich diesen kleinen Mundraub begangen habe. 🙂

Der Aufstieg ist wirklich lohnend. Erneut bieten sich fantastische Panoramen. Der Blick schweift über das weite Tal. In der Sonne baden Hügel und Städte. Wirklich beeindrucken. Und schwer vorzustellen, wie auf diesen steilen Hügeln die Winzer und Helfer ihre Arbeit verrichten. Ich bin beeindruckt!

Der Pfad wird nun steiniger auf der Vitaltour TourNatur Salinental. Oberhalb der Weinberge geht der Pfad mit einer kleinen Einstiegskraxelei weiter nach oben. Die Bäume werden knorriger, mit Holzplanken abgegrenzte Stufen erleichtern den Aufstieg. Es ist anstrengend, aber es geht nicht zu lang. Oben angekommen, stehe ich auf dem Hügel der Bastei auf dem Rotenfels. Von diesem tollen Aussichtspunkt sieht man den höchsten Berg der Pfalz, den Donnersberg mit 686 Metern. Weiterhin das Nordpfälzer Bergland und Teile des Soonwaldes. Die Flanken entlang der Felsen fallen steil bergab, beherbergen hier auch noch Weinberge und enden an der Nahe. Absolut toll! Wieder halte ich ein paar Minuten inne, erfreue mich der Ausblicke und gehe dann weiter.

Über den Rotenfels und zurück nach Bad Kreuznach

Der letzte Abschnitt bricht an. Entlang der Felskanten des Rotenfels, der sich stolz rund 200 Meter über das Nahetal erhebt. Ich erhasche nochmal einen schönen Blick auf die Bastei. Kletterer erklimmen die Höhen. Eine beeindruckende Leistung. Wunderschön ist das rötliche Rhyolith-Gestein der Felslandschaft. Der Pfad windet sich noch kurz aufwärts, eher er mich wieder nach unten begleitet.

Es geht nochmal durch Wälder, die erneut feine Aussichten auf das Tal freigeben. Bergab geht es nun recht rasch auf schönen Pfaden. Nach und nach wird es weniger Wald, dafür mehr Lärm der Stadt. Etwas wehmütig gelange ich zurück auf den Asphalt von Bad Kreuznach. Schade, ich hätte gerne noch ein Stück weit Natur genossen. Aber ich merke auch die Tour jetzt etwas in den Beinen. Und so erreiche ich zufrieden mein Auto und beende diese beeindruckende Vitaltour TourNatur Salinental. 🙂

Fazit zur Rundwanderung Vitaltour TourNatur Salinental

Ein wunderschöne, angenehm anstrengende Rundwanderung in der Pfalz! Man kommt aus dem Staunen kaum raus. Fantastische Panoramen, eine beeindruckende Felslandschaft, die tolle Burgruine Rheingrafenstein, die herrliche Nahe, Sonnengeflutete Weinberge… Man kann sich kaum satt sehen, so viel Abwechslung und Eindrücke bietet diese Tour. Eine der schönsten Wanderungen, welche ich bisher hatte. Hut ab! 🙂

Zusammenfassung zur Rundwanderung Vitaltour TourNatur Salinental

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz an der Saline Karlshalle
Distanz: Ca. 16,7 km
Höhenmeter: Ca. 635 Hm
Begangen Mitte September 2019 bei klarem, sonnigen Wetter
Dauer: Ca. 5,5 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: Mittelschwer bis schwer
Wege: Waldpfade, Wiesenwege, Asphalt
Klettersteig: Nein
Rundweg: Ja
Schwindelfreiheit: Stellenweise erforderlich
Trittsicherheit: Stellenweise erforderlich
Ausschilderung: Gut ausgeschildert, manchmal etwas verwirrend

Jochen Califice

Jochen Califice

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

One thought on “Rundwanderung Vitaltour TourNatur Salinental

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.