Felsenpfad Col de la Schlucht – Frankenthal – Le Hohneck

Elsass. Süd-Vogesen. Wie kam ich eigentlich darauf? Ich schätze Pinterest wollte es irgendwie, dass ich den Felsenpfad Col de la Schlucht kennen lerne, denn hier wurde ich immer wieder drauf gestoßen. Es brauchte nicht viel Inspiration mich zu überzeugen, denn die Bilder waren mehr als nur vielversprechend. 

Über den Felsenpfad Col de la Schlucht zur Ferme-Auberge Frankenthal – Auf 1363 Meter Höhe in den Süd-Vogesen im Elsass

Somit schlug ich also in voller Wanderausrüstung auf dem Parkplatz der Col de la Schlucht auf und begann eine wunderschöne Tour. Die Sonne stand hoch am Himmel, ohne mit Hitze zu nerven. Was ich sehr begrüße, denn es geht nur ganz kurz an der Passstraße bergab, ansonsten erst mal direkt bergauf. Über steinige und mit Wurzeln durchdrungene Pfade geht es stramm zum ersten Ziel, der Ferme-Auberge Frankenthal. Die Wegbeschaffenheit ist hier erfreulich abwechslungsreich. Der eben noch breite Waldpfad wandelt sich hinter der nächsten kurve zu einem schmalen, mit Stahlseil zur Unterstützung gesicherten Felsenweg. Gerade laufe ich noch über eine kleine Holzbrücke, schon befinde ich mich auf einem engen Weg quer durch ein Geröllfeld. Dabei bedarf fast jeder Schritt Konzentration und Trittsicherheit. Ein unbedachter Schritt kann einen hier schnell in unangenehme Situationen bringen. Bergauf und bergab führt uns der Weg immer weiter voran. Und immer wieder ergeben sich spektakuläre Aussichten über die Weiten der wunderschönen Vogesen. Mit absolut bester Stimmung erreiche ich 3,5 km die Ferme-Auberge Frankenthal, um eine wohlverdiente Vesper entgegen zu nehmen 🙂

Zur Col du Schaeferthal mit Besuch des Le Petit Hohneck und Le Hohneck

Gestärkt geht es weiter auf der schönen Tour. Es geht noch ein Stück durch den Wald aufwärts, bevor die Anhöhe des Col du Schaeferthal ihre gigantischen Ausblicke auf alles preis gibt, was an diesem perfekten Wetter mit den Augen zu erfassen ist. Und es ist wirklich immens viel. Die Weiten und Berge, mit kilometerweiten Sichten bis weiß Gott wo hin. Absolut beeindruckend. Und als weiteres Bonbon liegen die beiden Gipfel des Hohneck und Petit Hohneck in unmittelbarer Nähe und laden ein, noch mehr zu sehen zu bekommen.

Ich entscheide mich für einen Abstecher auf den Petit Hohneck. Der Anstieg ist relativ leicht, mit jedem Schritt steigt die Vorfreude auf das was mich auf dem Gipfel erwartet, denn jeder Schritt verspricht noch ein Stück mehr traumhafte Aussichten als der davor. Oben angekommen begrüßt mich die bereits in den 90ern des letzten Jahrhunderts stillgelegte Sesselbahn. Und rund um diese bietet sich ein wie gemaltes Panorama mit Blicken bis in den Schwarzwald. Und wenige hundert Meter weiter lockt Le Hohneck mit noch mehr Panoramen. Oben angekommen treffe ich auf viele Menschen, denn der Hohneck ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel, auch durch seine Zugänglichkeit mit dem Auto und der angeschlossenen Auberge. Trotz der Menge an Menschen kann ich in Ruhe die Weitblicke genießen. Der Lac du Schiessrothried liegt dem Hohneck zu Füßen und glitzert in der Sonne. Atemberaubend welche Panoramen sich hier zeigen!

Über die Col de Falimont zurück zur Col de la Schlucht

Es wird Zeit den letzten Abschnitt der Tour anzugehen. Über die Hochwiesen um den Hohneck geht es zurück Richtung Col de la Schlucht. Breite Wege mit weiteren fulminanten Aussichten auf das weite Umland erwarten mich auf dieser letzten Strecke. Man kommt aus dem Staunen und Seufzen kaum noch raus. Man saugt alles auf, bis der Wald einen wieder verschluckt. Es geht noch ein Stück durch diesen hindurch, bis ich wieder zurück zur Col de la Schlucht komme. Eine herausragende Tour nimmt an ihrem Anfang auch ein Ende. Und nach einem tollen Tag mache ich mich auf den Weg zurück.

Fazit zum Rundweg Felsenpfad Col de la Schlucht – Frankenthal – Le Hohneck

Wer alpine Gebiete wie das Allgäu liebt wird in den Süd-Vogesen und speziell auf dieser Tour voll auf seine Kosten kommen. Tolle Pfade mit ein Stück Nervenkitzel, herausragende Aussichten, super leckere Einkehr, Panoramen zum Zunge schnalzen auf einer fantastisch abwechslungsreichen Tour. Das Wanderherz kann kaum besser gefüttert werden. Ich kann es von ganzem Herzen und mit Nachdruck allen empfehlen!

Zusammenfassung zum Felsenpfad Col de la Schlucht

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz an der Col de la Schlucht
Strecke: Rund 10,5 km
Begangen im August 2017, ca. 28° Celsius bei klarem Himmel
Dauer: Knapp 6 Stunden mit ausgiebigen Pausen
Schwierigkeit: Mittelschwer
Wege: Forstwege, Waldpfade, Felsenpfade, teilweise gesicherte Steige
Klettersteig: Teilweise
Rundweg: Ja
Schwindelfreiheit: Absolut erforderlich
Trittsicherheit: Absolut erforderlich
Ausschilderung: Sehr gut ausgeschildert
Die GPX-Datei ist bei GPSies verfügbar: https://www.gpsies.com/map.do?fileId=pfoxfvmzphhlpqri
Weiterführende Literatur:

Jochen C

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

6 thoughts on “Felsenpfad Col de la Schlucht – Frankenthal – Le Hohneck

  1. Wenn man die sportliche Fitness hat, ist es ganz sicher eine zauberhafte Wanderung mit schönen Ausblicken. Ab und zu braucht es aber den Hubschrauber wie man in der Presse lesen kann. Man sollte sich also nicht überschätzen, denn es kann auch teuer werden.

    Auf der anderen Straßenseite am Col de la Schlucht gibt es etwas Ähnliches, les Hirschsteine. Mit ähnliche Herausforderung, also nur für erfahrene Wanderer geeignet. Die Eisenleiter dort ist lang sehhhhr lang.

    1. Oh danke für die Hinweise. Das muss ich gleich mal recherchieren. Ein guter Grund wieder zurück zu kehren!
      Leider gibt es immer wieder Leute die sich da absolut überschätzen. Kam auf meiner Tour an einem Mann vorbei, der völlig verängstigt, Schweiß nass gebadet an die Wand gepresst dort stand. Sein Begleizter ist einfach „vor gelaufen“. Unverantwortlich, dass man solche Personen dann auch noch alleine lässt. Aus Fehlern lernt man, aber hier kann das richtig böse enden.

  2. Vielen Dank für den Artikel und die schönen Bilder.

    Der Sentier des Roches wurde von dem Gründer Club vosgien Strohmeyer ins Leben gerufen und ist ein Klettersteig mit vielen schönen Ausblicken, wie man an den obigen Bildern sicherlich sehen kann.

    1. Hola!
      Merci für die Informationen. Es ist tatsächlich eine traumhafte Gegend. Ich hoffe einer meiner Wege führt mich nochmal dort hin zurück! 🙂

  3. Hallo Jochen,

    schöner Bericht und tolle Fotos, auf einen Klettersteig hätte ich auch mal wieder Lust. Die gibt es aber rund um Hamburg leider wenig. 😉

    Wir machen scheinbar mit unseren Blogs beide Ähnliches, nur in anderen Ecken von Deutschland, kannst gern mal bei mir vorbeischauen!

    Viele Grüße aus Hamburg!
    Alex von Draussenlust.de

    1. Hallo Alex!
      Jau denke um HH ist da auch eher Flachland. Da sind wir in Süd-Hessen doch besser aufgehoben. Aber wir sind dann halt viel am Reisen und kommen doch noch zu unseren Abenteuern 🙂
      Deinen Blog kenne und schätze ich tatsächlich durch Pinterest. Gefällt mir alles auch sehr gut. Ist zwar alles immer Arbeit, aber wenn man dann die Berichte sieht und Feedback bekommt, dann ist es das doch wert 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.