Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol

Ein Bergsee ist für mich erst mal eine der schönsten Erfindungen von Mutter Natur. Aber ein Kandidat, welcher direkt am Fuße des Berges liegt und nicht erst erklommen werden muss, das klingt für mich erst mal nicht so erquickend. Immerhin sind wir im Allgäu, das kenne ich fast nur bergauf. Na dann mal schauen was die Horizontal−Wanderung zu Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol für mich bereithält…

Von Tannheim-Schmieden zum Vilalpsee

Der Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol sind unser Ziel. Wir begeben uns vom Hansjokar auf direktem Wege nach Tannheim am Nordeingang des Tannheimer Tals. Das Wetter ist mal wieder bombastisch schön, die Sonne allgegenwärtig. Unsere Laune ist passend dazu hervorragend. Wir finden auf Anhieb den Parkplatz in Tannheim-Schmieden. Umgeben von den Bergen des Tannheimer Tals liegt er idyllisch zwischen total schönen Bauernhäusern. Einen hübscheren Startpunkt zum Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol kann ich mir kaum vorstellen.

Der Weg führt über eine breite Asphaltstraße in Richtung Vilsalpsee. Wir bestaunen die Berghänge mit ihren Geröllfeldern, dem satten Grün rings um uns herum. Die Gipfel umgeben das Tal imposant und majestätisch. Jeder Schritt führt uns ein Stück näher an sie heran. Und lässt die Vorfreude auf unser Ziel wachsen.

Nach gut 700 Metern verschluckt uns ein Waldstück. Der Weg ist nun schmaler, verengt sich stellenweise auf schmale Pfade. Die Schatten spendenden Bäume sind uns willkommen. Die Vils kreuzt fließend unseren Weg. Das meist flache Bachbett lädt zum Verweilen ein. Besonders Paula macht davon Gebrauch, mit gekühlten vier Pfoten geht es einfach besser vorwärts.

An einer Brücke halte ich kurz für ein Foto an. Hier kommt es zu einer berührenden Begegnung. Ein Schmetterling setzt sich auf meine Finger und verweilt dort. Ich bin sehr überrascht, dass er kaum Angst zu haben scheint und einfach sitzen bleibt. Es ist eine intensive Erfahrung, denn auch als ich weiter gehe, bleibt der Schmetterling weiter auf meinen Fingern sitzen. Ein sehr berührender Moment. Irgendwann verabschiedet er sich dann doch und geht seinen Schmetterling Angelegenheiten nach 🙂

Der Vilsalpsee als Paradies im Tannheimer Tal

Wir verlassen das Waldstück und werden fast direkt vom Vilsalpsee empfangen. Mir verschlägt es fast die Sprache. So schön hatte ich es mir kaum vorgestellt. Der See liegt umrundet von Bergen, Hügeln, satt grünen Wiesen, Ufern und Uferwegen. Strahlender Sonnenschein lässt alles fröhlich leuchten. Alles spiegelt sich auf der ruhigen Oberfläche des Sees. Ein Restaurant lädt zum Verweilen ein, Souvenirläden bieten ihre Waren feil, Menschen tummeln sich völlig entspannt am Ufer oder genießen die Sonne aus der Restaurant-Terrasse samt Leckereien, Ruderboote ruhen an einem Holzsteg und warten auf Leute, welche sich diese leihen und in See stechen. Es ist wunderschön hier! Wir suchen uns einen Platz im wohlig eingerichteten Biergarten des Restaurant Fischerstube, gönnen uns Speisen und Getränke. Besser kann ein Wanderausflug kaum sein.

In aller Ruhe beraten wir über den Fortgang unserer Wanderung. Mein Vorschlag die Hügel zu erklimmen findet leider nicht viel Gehör, meine Mitwanderer sind heute für eine leichtere Aufgabe, da wir am Folgetag eine etwas anstrengendere Tour planen. Also entscheiden wir uns für den Weg entlang des Westufers, welcher uns vom Personal des Restaurants empfohlen wird. Belohnt werden sollen unsere Mühen durch einen herrlichen kleinen Wasserfall. Wir bezahlen die leckeren Getränke und Snacks und machen uns dann auf den Weg.

Entlang des Vilsalpsee Ufers zum Wasserfall Bergaicht

Der Weg verläuft asphaltiert direkt entlang des Westufers des Sees. Zur anderen Seite hin verlaufen die Hänge hin zu den umgebenden Bergen. Trotz der hoch stehenden Sonne, ist die Temperatur hier im Tal angenehm. Wir wandern entspannt und in aller Ruhe weiter mit Ziel Wasserfall Bergaicht, rund 3,2 km entfernt. Dieser ist ein südlicher Zufluss des Vilsalpsees und kann direkt über einen kleinen Pfad erreicht werden. Es ist ein wunderschöner Weg, das Wasser ist klar, die Welt drum herum spiegelt sich auf der glatten Oberfläche. Nach gut zwei Kilometern erreichen wir die Vilsalpe, welche zum erneuten Verweilen einlädt. Wir entscheiden uns aber weiter zu laufen. Zu sehr lockt er Ausblick auf den Wasserfall vor uns, welcher sich gut 1,5 km entfernt befindet.

Es geht nun vom See Weg. Um uns herum bilden die Berge die Flanken des Tals. Gipfel jenseits der 2.000 Meter Marke schauen auf uns herab und wir zu ihnen auf. Rauhhorn, Kugelhorn, Knappenkopf und Rote Spitze sind nur ein paar der mächtigen Gesteinsriesen. Wir passieren ein Geröllfeld, dessen Weg bergauf bis hin zum Geierköpfle auf gut 2.000 Meter führt. Vor uns sehen wir schon den Eingang des schmalen Pfades, welcher uns zum Fuß des Wasserfalls leiten wird. Man muss hier schon etwas auf seine Tritte achten. Das Gestein verrutscht gerne mal unter den Sohlen. Aber es ist weder anstrengend, noch sonderlich schwierig. Und am Ende werden wir mit diesem wunderschönen Wasserfall belohnt.

Entspannung und Erfrischung am Wasserfall Bergaicht und ein Rückweg mit der Bummelbahn

Der Wasserfall Bergaicht hat eine Höhe von knapp 400 Metern. Im unteren Bereich trifft er auf ein abschüssiges Geröllgebiet, von welchem er im weiteren Verlauf zu einem der südlichen Zuflüsse des Vilsalpsee heranwächst. Wir können ein gutes Stück weit hinauf kraxeln und kommen dem eigentlichen Sturz somit näher. Das Wasser ist erwartungsgemäß kalt. Wir kühlen uns ausgiebig ab. Es ist herrlich klares Wasser. Und dem Naturschauspiel so nahe zu sein, ist wirklich sehr beeindruckend und vor allem entschleunigend. Alles passt einfach bei Mutter Natur. Das Wasser, die Berge, Geräusche und Gerüche. Nichts ist zu laut, zu schnell, zu herausfordernd. Es ist einfach nur wunderschön hier. Mensch und Hund genießen sichtlich das gebotene Schauspiel, das kühle Nass, die Eindrücke im direkten Kontakt mit diesem imposanten Naturschauspiel. Selbst Paula kühlt entspannt ihre Pfoten im Bachlauf. Wasser ist sonst gar nicht ihr Element… 🙂

Leider müssen auch solch schöne Dinge irgendwann enden. So treten wir nach einiger Zeit wieder den Rückweg an. Wir passieren erneut die Vilsalpe. Der Vilsapsee ist von dieser Seite her kommend noch schöner anzusehen. An einer Uferstelle mit Zugang vom Weg halten wir an. Die Damen nutzen das Nass des kühlen Sees und nehmen ein Bad. Ich muss etwas den Hut davor ziehen, denn warm ist was anderes. Außerdem bin ich ja eh ein Schisser wenn ich den Grund nicht wirklich sehe. Hier ist es zwar klares Wasser, aber… Na ja es ist halt immer noch Wasser 😀

Nach gut einer halben Stunde erreichen wir wieder das Restaurant am Nordufer. Die Bummelbahn ist gerade vor Ort, so entscheiden wir uns dieses kleine niedliche Gefährt zu nutzen, um zurück zum Parkplatz zu gelangen. Entspannt und zufrieden treten wir per Auto den Rückweg zur Ferienwohnung an. Wissend, dass wir heute einen super schönen Tag mit bleibenden, herrlichen Eindrücken verbracht haben!

Fazit zur Tour Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol

Eine Familien und Hunde freundliche Wandertour mit hohem Sonntagsausflug Charakter. Der Vilsalpsee ist gerade bei solchem Kaiserwetter einfach nur wunderschön. Die Natur drum herum ist für ewig verweilende Eindrücke wie hin gemalt. Der Abschluss mit Wasserfall Bergaicht setzt dem Ganzen noch mal die Krone auf. Jederzeit leicht und ohne große Hindernisse ist diese Tour perfekt zum Entschleunigen, Schlendern, Genießen, Verweilen. Ich kann sie nur absolut empfehlen.

Zusammenfassung zur Tour Vilsalpsee und Wasserfall Bergaicht in Tirol

Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz in Tannheim-Schmieden
Distanz: Rund 10 km bei Rückfahrt mit Bummelbahn, sonst gut 1 km mehr
Begangen Mitte Juli 2018, ca. 30° Celsius bei klarem, sonnigen Wetter
Dauer: Knapp 2,5 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: Leicht, keine besondere Kondition erforderlich
Wege: Waldwege, Waldpfade, Asphalt, Geröll
Klettersteig: Nein
Rundweg: Ja
Schwindelfreiheit: Nicht erforderlich
Trittsicherheit: Etwas beim Zugangspfad zum Wasserfall, absolut notwendig wenn man diesen etwas hinauf kraxelt
Ausschilderung: Sehr gut ausgeschildert

Weiterführende Links

 

Jochen C

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.