Böhmische Schweiz – Prebischtor, Gabrielensteig, Edmundsklamm Rundwanderung

Böhmische Schweiz – Prebischtor… Tschechien ist ja für mich in erster Linie die Wiege des Pils. Die Böhmische Schweiz kam dann doch erst danach. Und weil es es schön sein soll, haben wir uns für einen Besuch des Prebischtor mit abschließender Bootfahrt über die Kamnitz durch den Edmundskamm entschieden. Gut 17 km sind es am Ende, mit tollen Eindrücken des Prebischtor.

Wir parken auf einem Parkplatz etwas oberhalb der Pension Klepáč in Hřensko. Von hier aus müssen wir nur kurz laufen, um den Eingang zur Klamm zu finden. Es geht auf breiten Waldwegen angenehm bergauf. Es sind bereits einige weitere Touristen unterwegs, man kann erahnen was hier los ist wenn es richtig gutes Wetter ist und alle frei haben… Heute ist das Wetter bei uns etwas diesiger, aber trocken. Bei Temperaturen um die 20 Grad lässt sich super angenehm laufen.

Anstieg zum Prebischtor

Es geht beständig bergauf, immer wieder an tollen Sandsteinen vorbei. Das Auge isst mit. Und auf dem Weg wird es schön darauf vorbereitet, was es richtig satt macht: Das Prebischtor! Wir erreichen den Fuß zum Aufstieg nach gut 4 km. Von unten bekommt man schon einen guten Eindruck wie schön es hier ist. Also machen wir uns auf den Weg nach oben. Immer wieder schauen wir gespannt nach oben. Nach und nach schält es sich weiter aus dem Verborgenen Winkeln heraus und zeigt sich in voller Schönheit. Und bals tehen wir auch direkt davor, unten drunter, drum herum und staunen beständig über die Schönheit dieses Fleckchen Erde. Die Ausblicke auf die Böhmische Schweiz sind atemberaubend. Wir suchen uns einen Sitzplatz und genießen ein leckeres Pilsener und unsere Vesper, direkt unter dem Prebischtor.

Über den Gabrielensteig zum Hotel Mezní Louka

Gestärkt machen wir uns weiter auf dem Weg. Es geht nun entlang des Gabrielensteig. Dieser führt uns über teil schmale Pfade durch die Wälder und entlang der typischen Sandsteinfelsen und -formationen. Immer wieder bekommen wir tolle Aussichten dargbeoten. Auf die Böhmische Schweiz, auf einzigartige Felsen. Viele Bäume haben sich ihren eigenen, teils skurrilen Weg entlang des Gesteins gesucht. Herrlich hier entlang zu flanieren und sich alles anzuschauen.

Nach gut 10,5 km erreichen wir das Hotel Mezní Louka. Hier machen wir eine kurze Rast und direkt auf den Weg zur Anlegestelle führ unsere Fahrt durch den Edmundsklamm über die Kamnitz. Rund 2,3 km führt uns der Weg entlang breiter Feldstraßen und schöner kleiner Dörfer. In Stimmersdorf geht es über schmale Treppen bergab, darauf folgend ein Stück weit entlang der Kamnitz. Diese liegt eingebettet in steilen Felsen und bietet erneut schöne Eindrücke und Fotospots. So bleibt der Weg zur Anlegestelle kurzweilig.

Mit dem Boot über die Kamnitz durch die Edmundsklamm

Wir müssen etwas warten bis eines der grünen Boote ankommt um uns einzuladen. Gut 20 Leute besteigen den Kahn und haben nun rund 20 Minuten Bootsfahrt vor sich. Und die Verantwortlichen haben dafür gesorgt, dass auf der Fahrt keine Langeweile aufkommt. Der Bootsführer ist ein guter Entertainer und begleitet unsere kurze Reise auf Tschechisch und Deutsch mit allerlei Anekdoten zur Klamm. Er lässt uns in den Felsen Tiere und Fabelwesen sehen, die wir ohne ihn wohl nicht entdeckt hätten. Wir lernen den Wächter des Flusses kennen und einen kleinen, manuellen Wasserfall. Man könnte dem Mann Stunden lang zuhören. Schade dass die Fahrt so schnell vorbei ist. Wir haben jeden Moment genossen! So bleibt uns nur noch der Ausstieg und wenige hundert Meter entlang der Edmundsklamm. Unsere Reise endet an der Pension Soutesky, wo wir bestens mit Essen und Getränken versorgt werden. Ein schöner Wandertag geht so zu Ende 🙂

Fazit zur Rundwanderung Böhmische Schweiz – Prebischtor, Gabrielensteig, Edmundsklamm

Es war eine sehr schöne Tour. Die Böhmische Schweiz ist einfach nur schön, das Prebischtor ein Eindruck, den man sein Leben lang mit sich trägt. Dabei war die Tour angenehm dosiert, sowohl in Sachen Anstiege, Strecke und Wege. Würde sie auf jeden Fall wieder machen, gerne dann bei Sonnenschein und etwas weniger Wind 🙂

Zusammenfassung der Tour

 Ausgangs- und Endpunkt: Parkplatz oberhalb Pension Klepáč, Děčín-Hřensko
Strecke: Rund 17 km
Begangen im Mai 2017
Dauer: Knapp 7 Stunden mit ausgiebigen Pausen
Schwierigkeit: Leicht bis mittel
Wege: Wirtschaftswege, Forstwege, Pfade
Klettersteig: Nein
Rundweg: Ja
Schwindelfreiheit: Kaum notwendig
Trittsicherheit: Kaum notwendig
Ausschilderung: Sehr gut ausgeschildert
Die GPX-Datei ist bei GPSies verfügbar: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=suemrafergvnegui

Jochen C

Frei und raus. Wandern, Outdoor, Sport. Und immer auf der Suche nach Herausforderungen und Spaß. In meinem Blog möchte ich das Erlebte festhalten und teilen. Inspirieren, motivieren, beraten. Und einfach genießen zu schreiben 🙂

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*